3551566666

Harry Potter und der Halbblutprinz

Von:
Joanne K. Rowling

ISBN:
3551566666

Verlag:
Carlsen

Erschienen:
2005-10-08

Wo kann ich das kaufen:

Amazon (EUR 23,99 - 4,55) Refresh | Suche in eBay
 

Hinzugefügt von 376 Mitgliedern

4 Mitglieder haben Rezension zu diesem Buch geschrieben

Rezension schreiben

Beschreibung

Harry Potter und der Halbblutprinz

Rezensionen (4)

 
Aleshanee
16.08.2014 07:42

Band 6

"Aber um Himmels willen - Sie sind Zauberer! Sie können zaubern! Sie können doch sicher - na ja - alles in den Griff kriegen!"
Scrimgeour drehte sich langsam um und wechselte einen ungläubigen Blick mit Fudge, der diesmal tatsächlich ein Lächeln hinbekam und freundlich sagte:
"Das Problem ist, dass auch die andere Seite zaubern kann, Premierminister." S. 25

Zum Inhalt

Endlich glaubt auch die Zaubererwelt, dass der Dunkle Lord zurückgekehrt ist. Selbst Fudge, der größte Zweifler, muss seinen Irrtum eingestehen. Sogar dem Premierminister der Muggel wird mitgeteilt, dass dunkle Zeiten auf "beide Welten" zukommen werden - denn die Morde und Entführungen beschränken sich nicht nur auf die Zauberergemeinschaft.

Noch bevor das Schuljahr beginnt, erhält Professor Snape Besuch von Narzissa Malfoy, der Frau von Lucius und Dracos Mutter. Die Festnahme von Lucius nach dem verheerenden Gefecht im Zaubereiministerium scheint Lord Voldemort sich an den Malfoys rächen zu wollen. Snape leistet einen unbrechbaren Schwur, um Draco zu schützen, doch noch ahnt niemand, welche Mission der Dunkle Lord geplant hat.

Auch Harry bekommt einen höchst ungewöhnlichen Besuch: Professor Dumbledore persönlich holt ihn von den Dursleys ab mit der Bitte, mit ihm zusammen einen alten Kollegen aufzusuchen: Horace Slughorn. Dieser soll einen Platz als Lehrer an der Hogwarts Schule einnehmen, aber Harry hätte niemals geahnt, welch dunkles Geheimnis sich in der Vergangenheit Slughorns verbirgt.

Der Kampf gegen Lord Voldemort hat begonnen - aber was Harry Potter wirklich "jagen" muss, ist ein mächtiger dunkler Zauber, dessen Macht alles übersteigt, was die Zaubererwelt befürchtet ...

Meine Meinung

Ja, ich hab geweint. Die letzten Seiten in diesem sechsten und damit vorletzten Band haben mich sehr bewegt, vor allem, da ich die Hintergründe schon kenne. Ich finde es immer noch unglaublich, wie J. K. Rowling die Rollen verteilt hat, die erst am Ende des siebten Bandes völlig entschlüsselt werden. Bisher war dieser Band der Beste der Reihe - einen habe ich noch vor mir, dann ist es vorbei.

Viele Eindrücke haben mich wieder durch dieses Buch begleitet - die treue Freundschaft von Harry, Ron und Hermine, die immer erwachsener und eigenständiger werden. Der Hass, den Harry für Malfoy und Snape empfindet und ihn oft blind macht für Dinge, die wichtiger sind. Die starken Gefühle und auch die Verliebtheit, die sich bei den mittlerweile 16jährigen Schülern ausbreitet. Das Vertrauen, das Prof. Dumbledore Harry schenkt und ihm doch noch so viel vorenthält. Ich hab oft gehört, dass in diesem Band viel zu viel Geturtelt wird, was ich aber gar nicht so empfunden habe - es war genau das richtige Maß und in dem Alter einfach auch ein wichtiger Bestandteil :)
Es wird viel preisgegeben, gerade durch die Reise in die Vergangenheit Tom Riddles, die Harry mit dem Schulleiter unternimmt, die bösartigen Züge des Jungen, die er schon damals, als er nach Hogwarts kam, zu verbergen suchte. Tom Riddles Gier nach Macht, nach Unsterblichkeit und nach den kleinen Trophäen seiner grausamen Taten - allesamt Hinweise für Harry, um den Kampf auf Leben und Tod gegen ihn aufzunehmen.

Natürlich ist auch dieser Band wieder voll bepackt mit neuen Ideen:
Der Lehrer Horace Slughorn bringt frischen Wind in die Zaubererschule, ebenso ein altes Schulbuch für Zaubertrankkunde, das Harry in die Hände fällt. Der Trank Felix Felicis, das flüssige Glück, beschert Harry einen denkwürdigen Abend und unheilvolle Flüche bringen Angst und Entsetzen innerhalb die geschützten Mauern von Hogwarts.
Fred und George Weasley sind leider nicht mehr auf der Schule, um für unverhoffte Späße zu sorgen - sie haben sich ihren Traum erfüllt und einen Laden für Zauberhafte Zauberscherze in der Winkelgasse eröffnet. Die hübsche Schülerin Fleur Delacour ist mit Rons Bruder Bill verlobt und die witzige Tonks verfällt in grüblerische Gleichgültigkeit.

Alles wandelt sich, auch wenn die Schulroutine unter besonderen Schutzmaßnahmen weiterläuft, doch es ist spürbar, dass eine große Veränderung bevorsteht, dass nichts mehr so sein wird, wie es war.
Eine perfekte Vorbereitung auf den siebten und letzten Band, in dem Harry endlich seinem Todfeind Lord Voldemort gegenüber stehen wird.

"Es ist das Unbekannte, das wir angesichts von Tod und Dunkelheit fürchten, sonst nichts" S. 571

Fazit

Dieser 6. Band hat mich bis jetzt am meisten mitgerissen und bewegt. Eine perfekte Mischung über Freundschaft, Streit, Verliebtheit, Humor, neue Hintergründe, sich entwickelnde Charaktere, Rätsel, die sich offenbaren und Geheimnisse, die sich weiterhin verbergen, undurchsichtiger Verrat und offene Tragik. Der beste Teil bisher für mich.

© Aleshanee
Weltenwanderer

1 ~ Harry Potter und der Stein der Weisen
2 ~ Harry Potter und die Kammer des Schreckens
3 ~ Harry Potter und der Gefangene von Askaban
4 ~ Harry Potter und der Feuerkelch
5 ~ Harry Potter und der Orden des Phönix
6 ~ Harry Potter und der Halbblutprinz
7 ~ Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Fernando
07.01.2008 00:11

Dieses Buch gab zu dem Zeitpunkt, an dem es herauskam, bereits viele Antworten, und es blieben dennoch entscheidende Fragen offen, so dass man gespannt den siebten und letzten Band erwartet hat. Einige Überraschungen warten in dem Buch, das Ende geht jedem Harry Potter Fan eine ganze Weile nach.
Die ganze Zeit über möchte man wissen, wer denn der Halbblutprinz ist, und als er sich zu erkennen gibt, ist man nicht wenig erstaunt. Ich jedenfalls hätte es nicht erwartet.
Klasse Buch, jederzeit zu empfehlen, ein großes Lob!!!!!

User
27.09.2006 18:16

Sehr schön fand ich bei den ersten Harry-Potter-Bänden, dass man so viele Möglichkeiten bekommt, selbst mitzuraten, wer wohl für was verantwortlich ist. In Band fünf hat mir das etwas gefehlt - hier kann man immerhin bezüglich Snape und Malfoy munter raten.

Das Ende ist etwas arg tragisch geraten, und ich finde es etwas schade, dass schon recht deutlich wird, was uns im letzten Band erwartet. Nichtsdestotrotz muss man auch dieses Buch gelesen haben!

Mein Favorit unter den Harry-Potter-Bänden bleibt "Der Gefangene von Askaban".

User
25.02.2006 11:34

Ich finde Harry Potter einfach klasse. Ich habe jetzt alle Bände gelesen, die bisher auf Deutsch erschienen sind und ich freue mich schon auf den 7.Band. Dieses Buch kann man in jedem Alter lesen, es ist nicht nur für kleine Kinder und J.K. Rowling ist eine super Autorin. Sie hat das Buch (wie die anderen auch) sehr gut geschrieben, und es ist klasse dass sie in dieses Buch so viel Fantasie reinsteckt und es einem trotzdem so wirklich vorkommt. Es ist super spannend was Harry in Hogwarts passiert und J.K. Rowling erfindet jedes Mal eine neue Geschichte mit unerwartetem Ende. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Amazon.de Kundenrezensionen

Liest Du dieses Buch auch?

Notiz:
Tags: (getrennt mit Leerzeichen)