3404148665

Illuminati

Von:
Dan Brown

ISBN:
3404148665

Verlag:
Bastei Lübbe

Erschienen:
2003-02-25

Wo kann ich das kaufen:

Amazon (EUR 11,00 - 0,23) Refresh | Suche in eBay
 

Hinzugefügt von 337 Mitgliedern

1 Mitglied hat Rezension zu diesem Buch geschrieben

Rezension schreiben

Beschreibung

2003. 715 S. ca. 18 x 12 cm, Taschenbuch Packender Thriller; Bastei Luebbe Taschenbuch 14866; gut erhalten

Rezensionen (1)

 
Cous_cous
Geschrieben von cous_cous über Illuminati Star0
11.09.2006 14:31

Kurz gesagt: „Illuminati“ ist eines der schlechtesten Bücher, das ich je gelesen habe; gottseidank habe ich dafür kein Geld ausgegeben.

Ich hatte keine hochgeistige Literatur erwartet – aber doch zumindest einen gut geschriebenen Thriller. Spannung eben. Leider beides Fehlanzeige. Dieses Buch habe ich nur fertig gelesen, weil ich wissen wollte, ob ich mit meinen Vermutungen richtig liege – wobei nicht viel dazugehört; die Geschichte ist so vorhersehbar, dass man schon nach kurzer Zeit größtenteils weiß, wie es denn ausgehen wird.

Ein schweizer Wissenschaftler wird ermordet und Antimaterie gestohlen, die dann im Vatikan als „Zeitbombe“versteckt die Spannung heben soll. Außerdem wurden vier Kardinäle entführt, die der Reihe nach ermordet und anschließend zur Schau gestellt werden. Und weil das alles noch nicht reicht, kommen auch noch zwei obskure Geheimbünde zum Zug, die eine abslout absurde „Allianz“ eingehen (dass sich Dan Brown für historische Details nur am Rande interessiert, dürfte langsam jedem klar sein...).
Außerdem: banale Rätselchen (man fragt sich, warum bist jetzt noch keiner hinter das Versteck der Illuminaten gekommen ist, wenn alles so einfach ist), eine Art Sightseeing-Tour durch Rom mit einem sehr fragwürdigen Schnellkurs in Kunstgeschichte, haarsträubende Zufälle, ein furchtbarer Stil und eine ebenso schlimme Sprache (die sich kaum auf die Übersetzung schieben lassen dürfte) und nicht zuletzt eine absolut erbärmliche Charakterzeichnung (so platte Charaktere findet man sonst eher in Seifenopern...) runden das ganze ab. (Nicht zu vergessen, die erstaunliche Erklärung, warum denn die Ambigramme alle englisch sind... )
Ach, und natürlich darf dabei der böse Araber (die „Bestie“) nicht fehlen, der anscheinend kaum mehr als ein gefährliches Tier ist. Zumindest aber kein glauwürdiger Bösewicht.

Spannende Unterhaltung ist das nicht, sondern nur ärgerlich.

Amazon.de Kundenrezensionen

Liest Du dieses Buch auch?

Notiz:
Tags: (getrennt mit Leerzeichen)