Liebe Bücherliebhaber und Fans von Reliwa,
Wir müssen leider unseren Dienst einstellen. Die Webseite wird am 01.10.2018 abgeschaltet und sämtliche Nutzer-Daten werden permanent gelöscht. Für Euere Unterstützung über die Jahre bedanken wir uns. Wir wünschen Euch alles Gute,
Euer Reliwa Team
3791504851

Reckless: Steinernes Fleisch

Von:
Cornelia Funke

ISBN:
3791504851

Verlag:
Dressler

Erschienen:
2010-09-14

Wo kann ich das kaufen:

Amazon (EUR 19,95 - 9,30) Refresh | Suche in eBay
 

1 Mitglied hat Rezension zu diesem Buch geschrieben

Rezension schreiben

Beschreibung

Jahrelang ist es Jacob Reckless gelungen, im Zimmer seines verschwundenen Vaters unbeobachtet die Hand auf den Spiegel zu legen und so ins märchenhafte Reich dahinter zu gelangen. Dort hat er als erfolgreicher Schatzjäger unter anderem im Dienst der Kaiserin gearbeitet, ist dem Schuh von Aschenputtel ebenso hinterher gejagt wie dem Tischlein deck dich, dem Knüppel aus dem Sack oder dem Goldenen Ball, der jeden in sich hineinzuziehen vermag, der ihn berührt. Und er hat erfahren, dass sein Vater mit seinen Erfindungen den grausamen Goyls bei ihrem Kampf gegen die Menschen geholfen hat: jenen seelenlosen Wesen also, deren Haut (und Herz) aus Stein besteht.

Jetzt aber ist Jacobs jüngerer Bruder Will dem Schatzjäger ins geheimnisvolle Reich hinter dem Spiegel gefolgt – und gerät dadurch in tödliche Gefahr. Plötzlich droht er selbst zu einem Goyl zu werden: mit einer Haut aus Jade. Der Jade-Menschengoyl aber soll mit einer ungeheueren Macht ausgestattet sein, die sich der Goyl-Herrscher Kami’en zunutze machen könnte, um endgültig über die Menschen zu siegen. So jedenfalls hat es die Dunkle Fee erträumt, die an der Seite Kami’ens herrscht. Und während Jacob mit Wills Freundin Clara und der Gestaltenwandlerin Fuchs verzweifelt versucht, den Verfall von Wills fleischlicher Haut in Jade aufzuhalten, ist Will längst als Leibwächter des Goyl-Königs eingeplant. Eine unerbittliche Jagd gegen die Zeit beginnt, die Jacob kaum gewinnen kann...

Cornelia Funkes Roman Reckless. Steinernes Fleisch entführt seine Leser in eine ebenso phantastische wie postmoderne Welt. Hier wimmelt es nur so von zauberhaften und schrecklichen Wesen, die sicher auch auf eine mögliche Verfilmung hin erfunden worden sind – und vor Anspielungen auf die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Die Anspielungen bleiben nur Zitate, für den Verlauf der Handlung haben sie eigentlich keine Bedeutung. Diese Handlung aber ist in Funke’scher Manier routiniert rasant geschrieben und von Seite zu Seite ungemindert spannend.

Reckless. Steinernes Fleisch ist also ein echter Funke-Roman, dessen Lektürer bis zum dramatischen Showdown am Schluss gefangen nimmt. Da wird es Leser freuen, dass das Ende bei einer abgeschlossenen Geschichte dennoch offen gestaltet ist. So steht einem nächsten Reckless-Band eigentlich nichts mehr im Wege. -- Stefan Kellerer

Rezensionen (1)

 
Aleshanee
Geschrieben von Aleshanee über Reckless: Steinernes Fleisch Star5
06.01.2014 09:05

Zum Inhalt

Seit einem Jahr ist Jacobs Vater schon verschwunden, als der 12jährige in seinem Arbeitszimmer das Geheimnis des Spiegels entdeckt – ein Geheimnis, das ihm eine völlig neue Welt eröffnet. Jacob behält das Wissen für sich – er erzählt es nicht seiner depressiven Mutter und auch nicht seinem kleinen Bruder Will. Denn die Welt, die sich hinter dem Spiegel für ihn öffnet, ist seine einzige Möglichkeit, dem Trübsinn seines Zuhauses zu entfliehen.

12 Jahre später
Von Jacobs Familie ist nur noch sein Bruder Will übrig; doch sie sehen sich selten. Jacob verschwindet für Wochen, ja Monate in die Welt hinter dem Spiegel. Es ist eine verzauberte Welt voller Märchen und Zauber, aber auch bösen Hexen und den steinernen Goyl, die Krieg gegen die Menschen dort führen. Aber eines Tages passiert Jacob eine Unachtsamkeit, ein Fehler. Sein Bruder Will ist ihm gefolgt und in die Fänge der Goyl geraten – und um seine Haut zu retten, muss Jacob seine eigene aufs Spiel setzen.

Meine Meinung

Ich habe das Buch vor Jahren schon einmal gelesen, da ich aber jetzt endlich den zweiten Band dazu habe, wollte ich noch einmal den ersten Teil auffrischen.
Das Cover ist genial getroffen und selbst unter dem Schutzumschlag gibt es ein Bild des Jadegoyls. An jedem Kapitelanfang ist eine wunderschön passende Zeichnung von der Autorin selbst gefertigt, was das Buch zu etwas ganz besonderem macht.

Wie der Protagonist Jacob war ich sofort von der Welt hinter dem Spiegel eingenommen. Der wunderbar verspielte Schreibstil verzaubert vom ersten Satz an. Diese gewandte Eindringlichkeit und die spielerischen Metaphern geben dem Buch einen ganz eigenen, spannenden Rhythmus. Ich hätte ja gerne einige Zitate raus geschrieben, aber dann hätte ich das halbe Buch zitieren müssen :) Die Geschichte geht stetig voran und alles Wissenswerte wird geschickt in die Handlung eingewoben. Die vielen Wendungen waren überraschend und auch wenn man auf ein gutes Ende hofft, war man nie gewiss, wie dieses aussehen würde.

Die meiste Zeit wird aus Jacobs Sicht erzählt, aber auch den anderen Charakteren werden kurze Kapitel gewidmet, um einen besseren Einblick zu gewinnen. Jede Figur ist besonders und markant. Gerade Jacob, der sich sehr gut in seiner Einsamkeit zu Recht gefunden und sich einen Platz in dieser fremden Welt geschaffen hat - er wirkt hart, kampferprobt und ist immer zur Stelle um zu tun, was getan werden muss – auch wenn ihn innerlich ständig Zweifel quälen. Wie anders erscheint dagegen sein Bruder Will, der sanftmütig und verletzlich ist. Der Einfluss der verzauberten Welt verändert ihn jedoch und schon bald heißt Will die Härte willkommen. Sie lässt ihn all den Schmerz und die Leere vergessen, die ihn all die Jahre ohne seinen Bruder zerfressen haben.
Auch das Mädchen Fuchs und Clara sind gut getroffen, ebenso der Zwerg Valiant und der Offizier Donnersmarck haben es mir angetan – ich hoffe sehr, im zweiten Band noch mehr von ihnen zu lesen.

Die Spiegelwelt selbst ist ein mystischer und düsterer Ort, gespickt mit Märchenornamenten und Zauberbannen, betörend und grausam. Die Namen der Orte, der Wesen und Fauna sind ideal gewählt und lassen einen komplett in diese phantastische Welt eintauchen.

Fazit

Eine Geschichte aus "1001 Märchen" in einer düsteren Welt – und man braucht nur die Hand ausstrecken, um sie zu betreten. Wieder einmal hat mich C. Funkes Schreibstil bezaubert und mich völlig in diese mythische Welt eintauchen lassen, ohne dass ich zwischendrin Luft holen musste. Märchenhaft, böse und fesselnd spannend bis zur letzten Seite.

© Aleshanee
blog4aleshanee.blogspot.de

Amazon.de Kundenrezensionen

Liest Du dieses Buch auch?

Notiz:
Tags: (getrennt mit Leerzeichen)