3746630029

Die Australierin: Von Hamburg nach Sydney Roman

Von:
Ulrike Renk

ISBN:
3746630029

Verlag:
Aufbau Taschenbuch

Erschienen:
2013-12-09

Wo kann ich das kaufen:

Amazon (EUR 12,99 - 12,99) Refresh | Suche in eBay
 

3 Mitglieder haben Rezension zu diesem Buch geschrieben

Rezension schreiben

Rezensionen (3)

 
Engineerwife
09.08.2016 11:04

Zwischendurch liebe ich Auswandererromane, obwohl mich sonst meistens die, die nach Amerika gehen, mehr reizen. Umso positiver überraschte mich dieser erste Teil von Ulrike Renks Australientrilogie. Natürlich stach mir beim Lesen des Klappentextes gleich der Name Lessing ins Auge, war doch Nathan der Weise Lektüre in einer meiner Deutschklassen. Die Autorin vermerkt auch gleich, dass der Roman auf wahren Tatsachen beruht, was ihn für mich noch spannender machte.

Ein großer Teil des Romans spielt in Hamburg, meiner Geburtsstadt und heute eines unserer liebsten Reiseziele. Emilia lebt dort mit ihrer Tante und ihrem Onkel und wächst behütet zu einer jungen hübschen Frau heran, die den Fehler macht, sich in den Kapitän Carl Gotthold Lessing zu verlieben, der ein Segelschiff in der Werft ihres Onkels in Auftrag gibt. Wie im Klappentext beschrieben, setzt sie ihren Willen durch und wird somit für viele Jahre zur Kapitänsfrau, die ihren Mann entgegen allem Aberglauben auf seinen Reisen mit ihren Kindern begleitet.

Frau Renk hat mich mit ihrer Geschichte fasziniert und immer bei der Stange gehalten, dass ich das Buch in null Komma nix durch hatte und mich nun schon auf den zweiten Teil freuen darf.

Brilli
14.02.2014 11:36

Durch den großen Brand in Hamburg, der vom 5.- 8. Mai 1842 in der Stadt wütete und viele ihrer Bürger um Hab und Gut brachte, weil ihre Häuser verbrannten und sie vorübergehend Bleibe bei Freunden oder Verwandten suchen mussten, wurden letztendlich auch die Pläne für Emilia Bregartners Leben auf schicksalhafte Weise gravierenden Veränderungen unterworfen.

Das sensible, gefühlvolle Mädchen lebte mit seiner Familie, den Eltern Anna und Martin, sowie den Bediensteten Inken, Mats, Ole und der Altmagd Sofie auf dem alten Bregartnerschen Besitz in Othmarschen unweit der Hauptstadt, eingebunden in die sichere Vertrautheit einer ländlichen, behaglichen Kindheit, umsorgt von der nimmermüden Liebe der jungen Magd Inken, die stets um das Kind bemüht war, vor Allem dann, wenn Anna durch oft aufeinander folgende Schwangerschaften ihrer Mutterrolle nicht gerecht werden konnte.

Die lodernden Flammen in Hamburg nun hatten Martins dort lebenden Bruder Hinrich und dessen kinderlose Frau Minna um ihr Haus gebracht, sodass sie erst einmal mit Gepäck und Dienstpersonal Einzug in Othmarschen hielten. Ihre dort entstandene Auffassung, dass Emilia eine angemessenere Schulbildung und Umgebung zuteil werden müsse, wenn sie sich eines Tages einmal standesgemäß verheiraten wolle und sich die kinderliebe Minna besonders intensiv ihrer annehmen könne, überzeugte auch die Eltern, sodass sie Emilias Umzug nach Hamburg zustimmten, als Tante und Onkel ins neu erbaute Haus zurückkehren konnten. Jedoch war es nicht nur für ein oder zwei Jahre, wie es dem unglücklichen Kind zum Trost geheißen hatte, sondern für eine viel längere Zeit, in welcher der Vater dann noch beruflich in England sein musste und Emilias Mutter und den jüngsten Sohn Julius mit in die Fremde nahm.

Emilia wuchs in die Hamburger Gesellschaft hinein, aber die Regeln, welche dort als ungeschriebene Gesetze Gültigkeit hatten, konnten ihre Gefühle nicht ausschalten und die Stimme ihres Herzens nicht zum Schweigen bringen. Das wusste sie, als sie Kapitän Carl Gotthold Lessing gegenüberstand und erkannte, dass er mehr für sie sein würde als Familie und Heimatland. Was bisher Bestand für sie hatte, würde den wechselhaften Gezeiten seines Lebens unterliegen, der Rhythmus seines Herzens würde von nun an der ihrige sein....

Ulrike Renk nimmt den Leser mit in eine Welt tiefer Gefühle und gewachsenerTraditionen, der Liebe zur Heimat und dem Drang in geheimnisvolle Ferne – eingebunden in eine große Familiengeschichte.

Die Protagonisten, deren reales Leben sie liebevoll detailliert recherchiert hat, sind ausdrucksvoll und beeindruckend gezeichnet, sind im Roman so intensiv zum Leben erweckt, dass der Leser keinerlei Schwierigkeiten hat, in ihre Geschichte einzutauchen und ihren Emotionen zu folgen. Engagiert und voller Anteilnahme nimmt man an den Höhen und Tiefen ihres Daseins teil und lässt sich durch die reiche, flüssige Sprache der Autorin wunderbare Lesestunden bereiten.

Das ist ungetrübte Freude an einem eindrucksvollen Gemälde aus Worten, dessen Autorin von mir sehr gerne eine volle Bewertungszahl und die Bitte um eine Fortsetzung dieser Familienchronik erhält.

Dreamworx62
06.02.2014 11:10

1842 lebt Emilia Bregartner mit ihren Eltern auf einem Gut in Othmarschen, einem Vorort von Hamburg, als der Bruder ihres Vaters, Onkel Hinrich mit seiner Frau Minna und einem Teil ihres Gesindes bei ihnen einziehen, nachdem ihr eigenes Haus einem Feuer zum Opfer fiel. Da am gleichen Tag Emilias Bruder Julius zur Welt kommt und die Mutter sich erst einmal nicht um den Haushalt kümmern kann, übernimmt kurzerhand Minna den Hausvorstand und regiert mit strenger und auch kostspieliger Hand. Um das gemeinsame Geschäft weiter auszubauen, geht Emilias Vater mit Frau und Sohn nach England und überlässt es seinem Bruder und seiner Schwägerin, für Emilia zu sorgen. So wächst sie auf in einer Umgebung aus Gefühlskälte und mit der ständigen Sehnsucht, dass die Eltern sie bald auch nach England holen. Doch dazu kommt es nie. Als Emilia eine junge Frau ist und mit einer guten Partie verheiratet werden soll, verliebt sie sich ausgerechnet in einen Kunden ihres Onkels, der bei ihm den Bau eines Segelschiffes in Auftrag gegeben hat. Kapitän Carl Gotthold Lessing hat ihr Herz im Sturm erobert und gegen alle Widrigkeiten heiraten die beiden, bevor Emilia mit Carl an Bord seines neuen Schiffes geht und fortan mit ihm sein Leben auf der See teilt. Schon bald hat sie die Herzen der Mannschaft für sich gewonnen, und sie erleben so manches Abenteuer gemeinsam, sogar die Geburt ihres ersten Kindes. Nach vielen gemeinsamen Jahren auf See erreichen sie die Küste Australiens, wo sich Carl und Emilia eine neue Existenz aufbauen wollen. Wird es ihnen gelingen?
Ulrike Renk hat sich in ihrem Roman „Die Australierin“ an das Leben der Emilie Lessing herangewagt und nach akribischer Recherche ihren Lebensweg aufgezeichnet. Dabei ist es der Autorin hervorragend gelungen, eine gefühlvolle und auch spannende Geschichte vorzulegen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und nimmt den Leser ab der ersten Seite mit in eine vergangene Zeit. Das Buch ist ein regelrechter Pageturner, man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Die Beschreibung der Lebensumstände, der Landschaften und auch der Protagonisten sind sehr detailgetreu und so lebensecht, dass man als Leser das Gefühl hat, man sieht es mit eigenen Augen. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz, gibt es doch einige Situationen, wo dem Leser der Atem stockt und um einen guten Ausgang gebangt wird. Emilia Bregartner ist eine liebenswerte, sympathische Person, die schon in ihrer Kindheit mehr Liebe von Nichtverwandten erhalten hat, als von der eigenen Familie. Vielleicht gerade deshalb fühlt man mit dieser jungen Frau und wünscht sich für sie nur das Beste. Im Verlauf des Romans wandelt sich Emilia von einer zurückhaltenden Person zu einer starken Persönlichkeit, die sich für alle Menschen einsetzt und jedem ihre Unterstützung zuteil werden lässt. Ehemann Carl ist ein liebenswerter Mann, der in Emila sein Gegenstück gefunden hat. Für die damalige Zeit war er schon sehr fortschrittlich in seiner Denkweise und Emilia somit eine große Stütze. Auch die übrigen Protagonisten sind so herrlich gezeichnet, dass der Leser seine Sympathien gleichmäßig verteilen kann.
Ulrike Renk ist mit ihrem Roman „Die Australierin“ ein absolutes Highlight gelungen über eine starke und außergewöhnliche Frau. Das Buch wirkt allein durch die wunderschöne Erzählweise der Autorin, die ein sehr gutes Händchen mit der Auswahl ihrer Protagonisten unter Beweis stellt. Alle Fans historischer Romane werden hier bestens bedient und begeistert sein. Ein Lesevergnügen der ganz besonderen Art und ein wahrer Glücksgriff!
Eine unbedingte Leseempfehlung, Chapeau!

Amazon.de Kundenrezensionen

Liest Du dieses Buch auch?

Notiz:
Tags: (getrennt mit Leerzeichen)