3746632897

Solange die Hoffnung uns gehört: Roman

Von:
Linda Winterberg

ISBN:
3746632897

Verlag:
Aufbau Taschenbuch

Erschienen:
2017-06-14

Wo kann ich das kaufen:

Amazon (EUR 12,99) Refresh | Suche in eBay
 

2 Mitglieder haben Rezension zu diesem Buch geschrieben

Rezension schreiben

Rezensionen (2)

 
Kimvi
06.07.2017 19:38

Anni Kluger ist eine bekannte Sopranistin an der Frankfurter Oper. Als eine Konkurrentin zufällig erfährt, dass Anni Jüdin ist, dauert es nicht mehr lange, bis sie der Oper verwiesen wird und nicht mehr auftreten darf. Gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Ruth versucht sie sich durchzuschlagen und hofft auf bessere Zeiten. Doch die werden für Juden immer schrecklicher. Es vergeht kaum ein Tag, an dem sie nicht irgendwelchen Schikanen und Ängsten ausgesetzt sind. Anni versucht gemeinsam mit ihrer Tochter das Land zu verlassen. Doch die Kosten dafür werden immer höher, sodass eine gemeinsame Ausreise einfach nicht möglich ist. Als Anni davon hört, dass es Kindertransporte nach England gibt, fasst sie den Entschluss, Ruth ein besseres und weniger gefährliches Leben zu ermöglichen und schickt sie auf die Reise. Anni hofft, dass sie ihrer Tochter bald folgen kann, doch dann bricht der Krieg aus. Anni sitzt in der Falle und kann das Land nicht mehr verlassen....

Der Einstieg in Linda Winterbergs Erzählung gelingt mühelos. Denn Personen und Schauplätze wirken so lebendig, dass man das Gefühl hat, selbst dabei zu sein. Da die Charaktere so authentisch wirken, fiebert man regelrecht mit ihnen mit und verfolgt gebannt, was das Schicksal für sie vorgesehen hat. Man merkt beim Lesen, dass die Autorin die Hintergründe diese Geschichte sehr gut recherchiert hat und lernt deshalb nebenbei noch einiges, was man vorher nicht gewusst hat. Im Nachwort erfährt man, wie sich Realität und Fiktion mischen. Denn die Erzählung ist an Begebenheiten angelehnt, die sich tatsächlich so zugetragen haben.
Linda Winterbergs Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Es gelingt ihr mühelos, die damalige Zeit zum Leben zu erwecken, sodass man ganz in das berührende Schicksal der beiden Hauptprotagonistinnen eintauchen und die Handlung auf sich wirken lassen kann. Zwischen den Zeilen kann man die Atmosphäre der damaligen Zeit spüren. Man merkt, wie sich die Lage immer mehr zuspitzt und mag manchmal kaum glauben, was man dort liest. Doch es gibt auch Lichtblicke für Anni und ihre Tochter, sodass man fasziniert der Geschichte folgt und sich kaum von ihr lösen mag. Linda Winterberg berührt mit ihrem Roman und regt außerdem zum Nachdenken an.
Mir hat diese Erzählung sehr, sehr gut gefallen. Charaktere und Handlungsschauplätze wirkten auf mich so lebendig, dass ich von der ersten bis zur letzten Seite, von der Geschichte mitgerissen wurde und sie beinahe in einem Rutsch verschlungen habe. Dabei habe ich mit den Protagonisten mitgefiebert und fasziniert ihr Handeln beobachtet. Dieser Roman hat mich tief berührt und außerdem zum Nachdenken angeregt. Ich werde ihn noch lange Zeit in Erinnerung behalten und vergebe deshalb eine begeisterte Leseempfehlung. 

Dreamworx62
18.06.2017 13:09

1933. Nachdem Ehemann Johann starb, lebt Anni Kluger lebt allein mit ihrer 6-jährigen Tochter Ruth in Frankfurt, wo sie als Sopranistin am dortigen Opernhaus ein gefeierter Star ist. Ruth begleitet sie oft in die Oper, um sich mit Hilfe der Seele des Hauses in Gestalt von Garderobiere Georgina alias Norbert Baum zu verkleiden oder beim Schminken und Stylen der Künstler zuzusehen. Die Oper ist Ruths zweites Zuhause, dort fühlt sie sich sicher und wohl umgeben von wunderbarer Musik. Ihr zweitliebster Platz ist auf der Bank neben ihrem Freund, dem Nachbarsjungen Walter, der so herrlich Klavierspielen kann. Plötzlich wird Anni mitten in der Generalprobe entlassen, denn sie gilt als Jüdin, obwohl sie schon als Kind zur Protestantin wurde und nur ein altes jüdisches Schlaflied sie daran erinnert, dass sie aus einer jüdischen Familie stammt. Auch Ruth kennt dieses Lied, singt sie es doch oft gemeinsam mit ihrer Mutter vor dem Einschlafen. Anni findet kein neues Engagement und die Zeiten in Deutschland werden immer rauer. Als Walter mit einem Kindertransport nach England aufbricht, entscheidet sich auch Anni dafür, Ruth ebenfalls nach England zu schicken, um ihr ein besseres Leben zu ermöglichen, während sie weiterhin versucht, ein Ausreisevisum fürs Ausland zu bekommen. Während Ruth in England auf einer Schule wieder auf Walter trifft und glücklich mit ihm zusammen aufwächst, wird das Leben für Anni in Frankfurt zur Tortur. Nur mit Hilfe ihrer Nachbarn und Georgina, die sie immer wieder verstecken, kann sie der Gestapo bisher entfliehen. Anni hält nur der Gedanke aufrecht, irgendwann ihre Tochter Ruth wieder in die Arme zu schließen und gemeinsam mit ihr das alte Schlaflied zu singen. Werden sich Ruth und Anni je wiedersehen?
Linda Winterberg hat mit ihrem Buch „Solange die Hoffnung uns gehört“ einen wunderschönen und sehr emotionalen historischen Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig und schonungslos, dabei gefühlvoll und spannend bis zur letzten Seite. Der Leser ist von Beginn an ein Teil der kleinen Familie Kluger, erfährt alles über Anni, Ruth und sämtliche Nachbarn und muss doch hilflos zusehen, wie diese Menschen unter der damaligen Politik und Weltanschauung zu leiden hatten. Die Handlung erstreckt sich über einen Zeitraum von 1933 bis 1955. Der geschichtliche Hintergrund wurde von der Autorin akribisch recherchiert und mit der Geschichte auf wunderbare Weise verflochten. In einem Nachwort gibt es erklärende Hinweise, welche Personen Pate für den Roman gestanden haben bzw. welchen großen Stellenwert die Kinderverschickung im zweiten Weltkrieg hatte.
Die Charaktere sind sehr individuell ausgearbeitet und mit Leben erfüllt worden. Sie wirken durchweg sehr authentisch, denn als Vorlage dienten reale Personen der damaligen Zeit, die auf diese Weise wieder lebendig werden. Anni ist eine sehr sympathische Frau, die ihre Tochter und die Musik abgöttisch liebt. Sie ist hilfsbereit, mutig und tapfer, doch irgendwann überkommt auch sie die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, was der damaligen Zeit und ihrer Situation im Besonderen geschuldet ist. Ruth ist ein lebensfrohes Mädchen, das in der Musik Trost und Zuversicht findet. Sie ist offen und ehrlich, durch die Lebensumstände allerdings auch misstrauisch und zurückhaltend. Es ist traurig mitanzusehen, wie sich Ruths Verhalten durch die äußeren Einflüsse verändert und ihr nahezu die Kindheit raubt. Walter ist ein in sich gekehrter Junge, der in seinem Klavierspiel aufgeht und alles um sich herum zu vergessen scheint. Nur Ruth lässt er näher an sich heran. Georgina alias Norbert ist die gute Seele, immer zur Hilfe kommend, immer einen lustigen Spruch auf den Lippen, obwohl auch er zu den Verfolgten des damaligen Regimes gehört. Auch die anderen Protagonisten wie Hiltrup oder Heinrich sind mit ihrem Auftreten heimliche Stars in diesem Roman, stützen sie doch die Handlung auf ihre ganz besondere Art und Weise.
„Solange die Hoffnung uns gehört“ ist ein fesselnder Roman über ein trauriges Stück deutscher Geschichte, der den Leser die ganze Bandbreite der Emotionen durchleben lässt. Großes Gefühlskino und ein absolutes Highlight für alle, die historische Romane lieben und ganz in die Handlung eintauchen möchten. Absolute Leseempfehlung und ein großes Lob an die Autorin! Chapeau, einfach wunderbar!!!

Amazon.de Kundenrezensionen

Liest Du dieses Buch auch?

Notiz:
Tags: (getrennt mit Leerzeichen)