Rss

Rezensionen (10109)

 
Xirxe
3351036930
Geschrieben von Xirxe über Kukolka: Roman Star5

Es gibt Bücher, die verschlagen einem die Sprache, machen einen atemlos. Aus Begeisterung, Faszination und/oder Entsetzen. Letzteres trifft auf Kukolka zu, denn die Geschichte, die hier erzählt wird, ist so grausam, dass ich mir immer wieder wünschte, sie sei reine Phantasie. Vermutlich bleibt es bei einem frommmen Wunsch.
Die siebenjährige Samira flieht aus dem Waisenhaus, in dem sie (wie auch die anderen Kinder) eher als lästige Objekte wie als zu umsorgende Lebewesen behandelt werden. Sch... mehr

User
3832197745
Geschrieben von Begine über Kampfsterne: Roman

Alexa Hennig von Lange ist eine sympathische Autorin, von der ich schon einige Romane kenne.
Der Roman Kampfsterne spielt 1985 und hat einen interessanten Schreibstil. Er umfasst gerade die Zeit, in der der ein freies leben und ein Miteinander gelebt werden soll.

Es geht um 3 Familien mit 5 Kindern, die die Handlung abwechselnd und aus verschiedenen Ansichten erzählt wird. Die Frauen haben ihre Berufskarriere aufgegeben um sich um die Kinder zu kümmern, ihre Talente zu fördern und sie in... mehr

Yellowdog
3832197745
Geschrieben von yellowdog über Kampfsterne: Roman Star5

Die Handlung ist 1985 angesiedelt, aber die Autorin nutzt das nicht zum Selbstzweck und erspart dem Leser weitgehend ein übertriebenes Namedropping der achtziger Jahre, einige Symbole dieser Zeit werden aber geschickt eingebracht.

Die Perspektiven wechseln schnell und da die Figuren sehr unterschiedlich sind, wird der Roman abwechslungsreich erzählt und es entsteht eine hohe dichte.
Die Gedanken der jeweiligen Erzähler dominieren den Text, der frisch und gediegen wirkt.

Alexa Hennig v... mehr

Engineerwife
395713112x

Habe mit mir gehadert aber mehr als ein „befriedigend“ liegt diesmal leider nicht drin, schade … ist das erste Mal. Der Titel für diesen zehnten Band wurde sehr passend gewählt. Es ging diesmal wirklich ausschließlich um ihn, den Kommissar Adalbert Ignatius Kluftinger. Gut gefallen haben mir die Rückblenden, die dem Leser/Hörer einen Einblick in seine Jugend und frühe Amtszeit erlauben. Der junge Adi, von seinen Freunden auch Nazi genannt, mit dem sehr kritischen Vater und rührselig sorgenden... mehr

User
3548289304
Geschrieben von nellsche über Der Alphabetmörder: Thriller Star4

Die beiden LKA-Profiler Jan Grall und Rabea Wyler werden zu einem grausamen Mord hinzugezogen. Ein Mann wurde mit einem zersplitterten Schädel in einem Wildpark gefunden. Kurze Zeit später gibt es die nächsten Toten. Allen Opfern wurden Buchstaben auf die Haut tätowiert, immer in der Reihe des Alphabets. Als sie von einem entführten Opfer einen Hautfetzen mit einem weiteren Buchstaben erhalten, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Können sie das Opfer noch retten? 

Ein wirklich spannendes ... mehr

Elohym78
3959620667
Geschrieben von Elohym78 über Dreizehn

Eine nie dagewesene Mordserie erschüttert London. Nicht wegen der Vielzahl der Opfer, sondern wegen der ausgefeilten Brutalität. Schnell ist den Ermittlern um Detective Sergeant Ethan Ward vom New Scotland Yard klar, dass sie es hier mit etwas Altem, etwas ganz Altem zu tun haben. Als Beraterin wird ihm die Graphologin Natascha Horvat empfohlen, die sich auf altägyptischer Mythologie und gefährlichen Geisterbeschwörungen spezialisiert hat. Die Spur führt die beiden in die Courtsend Psychiatri... mehr

Engineerwife
3810530387

Ich musste erstmal ein bisschen Nachdenken darüber, wie ich das Buch beschreiben würde und finde „ruhig“ ist ein gutes Wort, wobei „ruhig“ nicht mit „langweilig“ gleichzusetzen ist. Die Protagonisting Anna Albinger steht so ziemlich am Ende ihres Lebens, besonders als sie die Diagnose Lungenkrebs erhält. Auch sie gibt sich ein wenig Zeit zum Nachdenken und entschließt sich all die Verschwiegenheiten, die sie seit vielen Jahren als Ballast mit sich rumträgt, zu beenden. Gleichzeitig steht auch... mehr

User
3499291355

In einer heruntergekommenen Wohnung werden zwei Leichen entdeckt: eine Drogenhure und ihre kleine Tochter, beide grausam ermordet. Die Polizei entdeckt eine Kreditkarte, die einem vermögenden Mann gehört, der jedoch vor einige Monaten bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Obwohl die junge Polizistin Fiona Griffith nichts mit dem Fall zu tun hat, lässt er ihr keine Ruhe. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln - auf ihre ganz eigene Art, denn sie ist anders als die meisten Menschen.

Di... mehr

User
3548289916
Geschrieben von Begine über Rubinroter Dschungel

Die US-amerikanische Autorin Rita Mae Brown schrieb den Roman Rubinroter Dschungel schon 1973. Diese Fassung wurde von Barbara Scriba-Sethe übersetzt. Er ist ein Klassiker der amerikanischen Frauenliteratur und Frauenbewegung.
Rita Mae Brown wurde mit diesem Roman und mit den Katzenkrimis berühmt.

Der Roman ist biographisch angehaucht und spiel ab den 1950er Jahren. Molly Bolt wächst bei Adoptiveltern auf. Molly geht schon früh auf Konfrontationskurs. Es geht ums Sichfinden in der Sexual... mehr

Dreamworx62
3492311377
Geschrieben von Dreamworx62 über Sommerlilien: Roman Star5

Das alte Schlosshotel „Castle Dromquinna“ im irischen Kenmare ist Dianas Zuhause, dort arbeitet sie als Köchin im Sterne-Restaurant und liebt es, die Gäste mit Köstlichkeiten zu verwöhnen. Endlich hat sich auch Tochter Darcy zu einem Besuch angekündigt. Schon lange hat Diana darauf gewartet, und nun freut sie sich auf ein Wiedersehen. Gleichzeitig finden im Hotel Dreharbeiten für eine Fernsehshow statt, die so einigen Trubel mit sich bringen und ebenso Publicity für das Hotel bedeuten. Aber d... mehr