Rss

Rezensionen (9357)

 
168292
3927710059

Äußerst brauchbar, dass Buch behandelt aber nur die alten Zweitakter, die, paralell zu den neuen Modellen, wohl immer noch gebaut werden.
Wenn du die Anschaffung einer alten Vespa planst, kannst du anhand der Lektüre nachvollziehen, was auf dich zukommen könnte. Tu es trotz allem, wenn du Lust darauf hast!

168292
3980579824

Es scheint nicht leicht zu sein, ein Buch über den Buddhismus zu schreiben. Jedes Buch über den Buddhismus wird sicherlich in guter Absicht geschrieben, doch sehr oft wirken die Erklärungen so kühl, so akademisch, manchmal schlichtweg langweilig.
Thubten Yeshes Buch über die grüne Tara soll kein Buch über den Buddhismus im allgemeinen sein, und doch erreicht Lama Yeshe das, wo so viele andere Werke zum Thema scheitern: Er bringt den Buddhismus sehr intensiv wahrnehmbar zwischen den Zeilen de... mehr

168292
344215281x

Das Buch „Deckname Artischocke" wurde von Egmont R. Koch und Michael Wech mit Unterstützung von Eric Olson verfasst.
Eric Olsons Vater, Frank Olson war Mitarbeiter des CIA , er starb im Jahre 1953 auf mysteriöse Weise beim Sturz aus dem Fenster eines New Yorker Hotels. Seine Tätigkeit für US Army und CIA war die eines Chemikers, er arbeitete für Abteilungen, deren Aufgaben die Erforschung chemischer und biologischer Kampfstoffe, z. B. Anthrax, war. Auch wurden Drogen zur Optimierung der Verh... mehr

Angelcurse
3446206426
Geschrieben von Angelcurse über Septimus Heap: Magyk Star5

Mit nahezu unerschöpflichem Einfallsreichtum erzählt Autorin Angie Sage die Geschichte von Septimus Heap, dem siebten Sohn eines siebten Sohnes, dem einzigartige Zauberkräfte nachgesagt werden. Leider stirbt er (scheinbar) kurz nach der Geburt und seine Eltern, die Zauberer Sarah und Silas, bekommen von der Außergewöhnlichen Zauberin Marcia Overstrand die Aufgabe ein Findelkind aufzuziehen: Sie nennen das kleine Mädchen Jenna und zehn Jahre lang leben sie alle ein mehr oder minder glückliches... mehr

168292
3518455915

Vor ein paar Tagen habe ich Jurij Brezan in meiner Rezension zu Preußlers Krabat erwähnt, und gestern las ich in der Zeitung, dass er verstorben ist. Ich bin ihm wohl ein paar Zeilen schuldig geblieben.
Ich habe das Busch schon zwei mal begonnen und fand es interesant. Brezan lässt Krabat kreuz und quer durch die Zeit reisen und sich in verschiedenen Identitäten manifestieren, wirklich gut gemacht, aber mich hat es beide male überfordert, ich hatte den Eindruck, an ein Buch geraten zu sein, ... mehr

168321
3499225530
Geschrieben von leifeng über Risiko des Ruhms. Star5

Ein großartiges Buch, doch lassen wir den Autor selber sprechen:

<quote>
Dein erstes Buch, „Risiko des Ruhm“, handelte von „deiner Familie“. Gab es Punkte, an denen es sich mit deiner eigenen Biographie überschnitten hat?

Das ist ja alles totaler Dreck und erlogen und totaler Quatsch und so... Der Verlag kannte drei Kurzgeschichten von mir, und die haben mich gefragt, ob ich ein Buch machen will, und gesagt: „Hier, wir bieten dir 6.000 Euro.“ Ich hatte keine Kohle, und da hab ich mir ... mehr

168321
3492224784

Wie viele "populär" wissenschaftlichen Abhandlungen über die Enstehung des Weltalls, ist auch dieses Buch ein wenig langatmig. Das liegt zum einen daran dass in den ersten "3" Minuten garnicht so wahnsinnig viel passiert ist, zum anderen daran das natürlich erstmal alles "wichtige" Vorwissen dem Leser angereicht wird.

Es ist aber ganz nett geschrieben. ;)

Roquentin
3423130024

Einen Meilenstein der philosophisch-romanhaften Literatur hat Gaarder mit "Maya oder das Wunder des Lebens" hinterlegt. Würde man mich auffordern, es in eine Fachrichtung der Philosophie einzuordnen, dann wäre das die Ästhetik; ich denke, das Gaarder da anders urteilen würde, ich glaube ihm sind die verträumten Darstellungen der Naturwissenschaftlichen Erkenntnisse wertvoll: genau die will ich mit meinem Kommentar gar nicht absprechen; was Gaarder versucht, und was ihm auch recht gut gelingt ... mehr

Roquentin
3453878809

Was Stephan Harbort hier vorgelegt hat glänzt neben dem Fachwissen des Autors über die Thematik auch durch die Bandbreite an Inhalten.
Neben vielen Fallbeispielen, bzw. teilweise schockierend genauen Schilderungen der Taten und Tätergeschichten, enthält "Mörderisches Profil" auch Ausschnitte aus Interviews, die Harbort mit einigen Tätern führte, gut recherchierte Kriminalstatistiken, die ebenfalls von Harbort erstellt wurden, sowie Erklärungen zum "Profiling".
Bemerkenswert finde ich auch ... mehr

Roquentin
3492222978

Was dieses Buch auszeichnet ist nicht in erster Linie die fachliche Komponente, also die Auseinandersetzung mit der Materie "Quantenmechanik". Zwar geht Heisenberg im Rahmen der Autobiografie oft auf seine Arbeiten ein, beschreibt aber eher den Weg zu seinen Erkenntnissen, als die Erkenntnisse selbst.
So bemüht er sich, wichtige Gespräche im Umkreis der Atomphysik - wie der Name des Buches schon sagt - wiederzugeben und wirft Licht in die Beziehungen zwischen ihm selbst und anderen Physikern... mehr