Rss

Rezensionen (9456)

 
Prospero
342370554x
Geschrieben von Prospero über Das Rote U. Star5

Obwohl sich Matthießen alle Mühe gibt den Namen der Stadt, in der die Geschichte spielt, zu verheimlichen - wenn der Name Angermund fallen, dann erwähnt wird dass die Stadt am Rhein liegt und wenn in der Episode, in der das Schuljubiläum eine Rolle spielt ein gewisser Jan von Wellem vorkommt - dann ist es klar, diese Stadt mit der Altstadt und der Rheinpromenade kann nur Düsseldorf sein.
Und in dieser Stadt treibt sich eine Bande von vier Jungen und einem Mädchen herum, die es faustdick hint... mehr

Roquentin
3498035282

So könnte man wohl die beiden Protagonisten des Romans "Die Vermessung der Welt" beschreiben: Exzentrisch. Auf der einen Seite der manische Mathematiker Gauss, der schon als Kind eine intellektuelle Arroganz entwickelt, auf der anderen Seite der junge Humboldt, der im Wettbewerb mit seinem Bruder steht.

Kehlmanns Beschreibung der Ontogenese der beiden Charaktere ist durchaus glaubhaft, und das schafft er, obwohl er sich nicht in bildlichen Psychoanalysen verstrikt, sondern einfach durch su... mehr

User
3897931249

Da tippelt ein Arbeitsloser durch Europa von Dresden via Mittelmeer nach Dublin und hatte auch noch Spaß dabei. Gut, könnte der Leser meinen, doch wie soll das funktionieren ohne Geld. Ja, das geht!

Leicht, in flüssigem Stil spaziert der Leser nicht nur über 3100 Kilometer Landstraße, er streift mit dem Autoren durch das Abenteuer Leben. Zuweilen trifft es ihn hart, zuweilen glühen seine Worte vor Leidenschaft und zuweilen schwingt die Liebe durch seine Zeilen.

Ausprobiert hat der Autor... mehr

Roquentin
3499113597

...wer sich Montags CSI anschaut und ab und zu die Biografien von Serienmördern in der www.crimelibrary.com liest, dem wird dieser reißerische Tatsachenbericht sicher auch gefallen:

Woher kommen eigentlich die ganzen Zwangsprostituierten, die Kinderprostitution und die Sexsklaven? Und wie werden sie dazu?

Barlay (den man im Regal unter "Soziologie" finden kann), beschreibt oft unwissenschaftlich, dafür aber Kinoreif, wo man wie zu welcher Sauerei kommt. So berichtet er anhand des Beispi... mehr

Prospero
0060558121
Geschrieben von Prospero über American Gods: A Novel Star5

Drei Jahre saß Shadow im Gefängnis für eine Tat, die er aus Liebe zu seiner Frau Laura begangen hat - als ihm die Komplizen bei einem Bankraub seinen Anteil, er war der Fahrer, vorenthalten wollten hat er sie kurzerhand grün und blau verprügelt. Und dafür, nicht für den Bankraub, kam er ins Gefängnis.
Die Nachricht vom Tod seiner Frau bei einem Autounfall, deswegen kommt er etwas früher aus dem Gefängnis frei, setzt ihn zuerst unter Schock. Während des Flugs zurück nach Hause lernt er einen ... mehr

Prospero
0755305094
Geschrieben von Prospero über Anansi Boys Star4

Das Thema Götter lässt Neil Gaiman offenbar nicht so schnell wieder los. Nachdem er in "American Gods" die Götter Amerikas vorstellte widmet er sich in "Anansi Boys" zwar ebenfalls Amerika, aber diesmal ist die es die Geschichte einer Familie - nicht so sehr die Geschichte des Mr. Nancy, den man aus "American Gods" als Spinne kennt. Wobei auch diese ein Aspekt des Buches ist, ohne Frage, der Schwerpunkt liegt aber diesmal auf der Familie.
Charles Nancy hat seit Jahren nichts mehr mit seiner ... mehr

Andreaskuhn
3894792809

Bonvivant, Frauenheld wie obsessiver Spieler, spendabel und chronisch pleite, rastlos, dandyhaft - kaum ein Attribut, mit dem Robert Capa, als André Friedmann am 22. Oktober 1913 in Ungarn geboren, nicht von Presse oder Biographen bedacht wurde.
Als Ungar jüdischer Abstammung mit siebzehn Jahren nach Berlin und später Paris geflohen, katapultierte ihn 1936 sein ebenso legendäres wie umstrittenes Porträt des tödlich getroffenen Freiheitskämpfers in den Olymp der Pressefotografie.
Bereits zwe... mehr

Donnaleon
3423132671

Kurt Marti schreibt ehrlich und schonungslos, ja provokativ über das Leben, das Sterben und den Tod, immer verbunden mit einem tiefen Verständnis für Angst, Verdrängung und Abwehr, die den Verlust eines Menschen begleiten. Martis lyrische Totenreden sind ein Klassiker der Schweizer Literatur.

Von grossen und schönen Worten hat Marti noch nie etwas gehalten und trotz mancher Ernüchterung hält er unbeirrt und voller Hoffnung an der Gegenwart fest. Auch an Humor fehlt es in seinen Schriften ... mehr

Terrikay
3442452910

Der 12-jährige Gustave Doré hat einen Traum: er ist als Kapitän mit dem Schiff »Aventure« unterwegs und entkommt mit knapper Not als einziger Überlebender einem siamesischen Zwillingstornado.
Als er gerade aufatmen will, stehen der Tod und seine wahnsinnige Schwester Dementia vor ihm und würfeln um seine Seele.
Da Gustave sich noch nicht zum Sterben bereit fühlt, handelt er mit dem Tod und bekommt 6 schwere Aufgaben gestellt, die er alle in einer einzigen Nacht erfüllen muß – eine wilde Rei... mehr

168394
350210011x

Mit Hornblower reist man von seiner Fähnrichszeit bis hin zum alten Admiral über alle Weltmeere. Im Dienst der königlichen englischen Flotte bekämpft er Napoleon und andere Schurken und ist dabei immer wunderbar einfallsreich und sensibel.
Ich würde nicht behaupten, dass das Buch gut geschrieben ist. Es ist keine Weltliteratur, sondern einfach ein Roman, der gut und spannend zu lesen ist. Es ist ausgezeichnet recherchiert und man erfährt nebenbei eine Menge über die Geschichte der napoleonis... mehr