61366-349525-b0002x7jhm
Bild ändern

Lohn der Angst (Le Salaire de la peur)

Regisseur:
Henri-Georges Clouzot

Darsteller:
Yves Montand, Charles Vanel, Folco Lulli, Peter van Eyck, Véra Clouzot, William Tubbs

Studio:
Compagnie Industrielle et Commerciale Cinématographique (CICC)

Erschienen:
1953

IMDb:
Mehr zum Film

Wo kann ich das kaufen:

Amazon (EUR 10,95 - 5,69) Refresh | Suche in eBay
 

Hinzugefügt von 3 Mitgliedern

Noch keine Renzensionen vorhanden

Rezension schreiben

Beschreibung

Las Piedras, irgendwo in Südamerika in den 1950er Jahren. Das Leben hier ist eintönig und bescheiden, einzig die kleine Kneipe im Ort bietet Abwechslung. Arbeit gibt es wenn überhaupt nur auf den nahegelegenen Ölfeldern der mächtigen amerikanischen Ölgesellschaft South Oil Company, doch die Zeiten sind schlecht und so besteht die Bevölkerung von Las Piedras hauptsächlich aus arbeitssuchenden Glücksrittern und gestrandeten Abenteurern. Auch Mario aus Korsika, sein italienischer Zimmergenosse Luigi, der Deutsche Bimba und der Franzose Jo zählen dazu. Sie würden gerne nach Europa zurückkehren, doch ohne Geld ist dies leider nicht möglich und so warten die vier in der Kneipe auf bessere Zeiten. Als die 300 Kilometer entfernte Ölquelle der amerikanischen South Oil Company in Brand gerät, bietet sich ihnen die einmalige Chance, in wenigen Tagen viel Geld zu verdienen. Mit ein paar Gallonen Nitroglycerin könnte der Brand schnell gelöscht werden, doch das hochexplosive Gemisch ist in Las Piedras, LKWs für Gefahrguttransporte Hunderte von Kilometern weit entfernt. Also sucht der Chef von S.O.C. O'Brien vier Freiwillige die bereit sind unter Einsatz ihres Lebens das Nitroglycerin mit Wassertanks quer durch den Dschungel zu den Ölfeldern zu transportieren. Eine leichte Erschütterung, ein kleiner Funke oder zu große Hitze genügen, um das Nitroglycerin zum Explodieren zu bringen. Zur Sicherheit sollen zwei Transporter mit je zwei Männern aufbrechen - die Wahrscheinlichkeit, dass beide LKWs die gefährliche Reise ans andere Ende des Urwalds schaffen, ist gering. Dennoch ist der Andrang an Bewerbern groß, fast jeder aus Las Piedras ist bereit, für 2000 Dollar sein Leben aufs Spiel zu setzen. O'Brien entscheidet sich für Mario, Luigi, Bimba und den Russen Smerloff, statt Smerloff erscheint am nä ...

Amazon.de Kundenrezensionen

Hast Du diesen Film auch gesehen?

Notiz:
Tags: (getrennt mit Leerzeichen)