Dreamworx62
10.06.2018 15:27

Früher waren die Freundinnen zu viert, doch nun machen sich Susanne, Maggan und Rebecka mit der Asche von Sonja auf den Weg an all die Plätze, die in Sonjas Leben eine wichtige Rolle gespielt haben, um dort etwas von ihr zu hinterlassen. Sonja ist bereits vor 7 Jahren gestorben, aber in den Herzen ihrer Freundinnen ist sie noch recht lebendig. Durch ihr Vermächtnis von 10 Briefen, die den drei Freundinnen von ihrem Anwalt übergeben werden, möchte Sonja Einfluss auf das Glück von Maggan, Rebecka und Susanne nehmen und lässt sie an ihrer eigenen tragischen Liebesgeschichte teilhaben, die den drei Lebenden gar nicht bekannt war. Und dann schickt sie ihre Freundinnen rund um den Globus mit dem Ziel, dass diese sich selbst noch besser kennenlernen und ihnen die Augen öffnet…
Die schwedische Autorin Asa Hellberg hat mit ihrem Buch „Wir sehen uns im Sommer“ eine Fortsetzung ihres erfolgreichen Romans „Sommerfreundinnen“ vorgelegt, der aber auch allein für sich gelesen werden kann, ohne die Vorgeschichte zu kennen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, emotional und ebenso spannend. Er nimmt den Leser von der ersten Seite an mit auf eine ganz besondere Reise, denn die Handlung gleicht neben großem Gefühlskino auch einem Roadtrip, der so allerlei Überraschungen birgt und die Protagonisten nicht nur auf eine aufregende Reise um den Globus, sondern auch in ihr tiefstes Innerstes führt. Durch die wechselnden Perspektiven darf der Leser Einblick nehmen in die jeweilige Lebenslage der einzelnen Frauen und lernt sie dadurch sehr gut kennen. Da alle Protagonisten altersmäßig die Mitte ihres Lebens erreicht haben und bereits fest im Leben stehen, gelingt es der Autorin auf wunderbare Weise aufzuzeigen, dass auch in dieser Lebensphase immer noch ein Neuanfang oder eine Neuausrichtung möglich ist und nur Mut und Entscheidungsfreude von Nöten ist, um doch noch einmal etwas zu verändern. Auch die gedankliche Weltreise, die der Leser mit dieser Geschichte erleben darf, ist zauberhaft beschrieben und lässt einen von Sehnsuchtsorten träumen.
Die Charaktere sind wunderbar gezeichnet und wie aus dem Leben gegriffen. Individuelle Eigenschaften lassen sie sehr realitätsnah und authentisch wirken, so dass der Leser sich sehr gut in sie hineinversetzen kann. Rebecka lebt in Mallorca und ist seit dem Tod ihres Ehemanns und großer Liebe wie gelähmt vor Trauer. Sie kann sich kaum aufraffen, den Tag zu überstehen und deshalb kommt die Reise gerade richtig, um sie von ihrem Kummer abzulenken und ihr neue Perspektiven aufzuzeigen. Maggan hat mit ihrem Ehemann das gemeinsame Restaurant in Paris verkauft, und momentan fehlt Maggan eine Aufgabe, denn sie kann gar nicht anders, als sich um andere zu kümmern und sie zu bemuttern. Susanne ist der Freigeist, der bisher keinerlei Bindung eingegangen ist, würde es sie doch zu sehr lähmen und sie sich wie im Gefängnis fühlen. Die Interaktion zwischen den drei Frauen ist schön zu beobachten, sie wachsen zusammen, aneinander und auch über sich hinaus. Auch wenn sie vom Typ her recht unterschiedlich sind, verbindet sie eine langjährige und sehr enge Freundschaft, in der man sich alles sagen kann und auch muss, obwohl es manchmal auch schmerzhaft sein kann, die Wahrheit zu hören. Auch die Nebenprotagonisten stützen die Handlung und machen die Geschichte rundum zu einem Lesevergnügen der besonderen Art.
„Wir sehen uns im Sommer“ ist eine Geschichte über Freundschaft über den Tod hinaus, über geheime Träume und Sehnsüchte, über Geheimnisse und die Suche nach Liebe und Glück. Ein absoluter Pageturner und ein echtes Lesehighlight, das wunderbar unterhält! Absolute Leseempfehlung!

 
 

Kommentar schreiben:


über

3548290825

Wir sehen uns im Sommer: Roman

Von:
Åsa Hellberg

ISBN:
3548290825

Verlag:
Ullstein Taschenbuch

Erschienen:
2018-06-08