Schneehase
09.07.2018 21:49

Da mich die Thematik der Judenverfolgung während des 3. Reiches sehr interessiert, habe ich mich für dieses Sachbuch entschieden. Allerdings hatte ich die Hoffnung, dass es sich "leichter" lesen ließe, als es dann tatsächlich der Fall war.
Der Autor arbeitet das Geschehen im hessischen Dorf Guntersblum während der dreißiger Jahre höchst wissenschaftlich auf, so dass es mir als nicht akademisch vorgebildeter Leserin recht recht schwer fiel seinen Gedanken und Abhandlungen zu folgen.
Ich halte mich zwar für einen durchaus interessierten Laien, aber dieses Buch war mir schlicht und ergreifend zu trocken und nüchtern. Auch das weitgehende Fehlen von Absätzen im Text, erschwerte mir das Lesen.
Schade, aber wahrscheinlich gehöre ich einfach nicht zur Zielgruppe dieses Buches.

 
 

Kommentar schreiben: